Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu by Wolfgang Riggert PDF

By Wolfgang Riggert

ISBN-10: 332289195X

ISBN-13: 9783322891952

ISBN-10: 3528156627

ISBN-13: 9783528156626

Leistungsfähige, cutting edge Informationssysteme sind heute für Unternehmen unverzichtbarer Ausdruck ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Verfügbarkeit, Verteilung, Akkumulation und Qualität der Informationen werden dabei zu einem Gradmesser des Erfolges. Der Leser erhält einen praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Techniken und Konzepte betrieblicher Informationsverarbeitung. Besonderes Gewicht liegt auf einer kompakten, übersichtlichen Darstellung der aktuell diskutierten Konzepte und deren praxisgerechter Einordnung. Ziel ist es, das Erfolgspotential der Vielfalt der Möglichkeiten des Informationsmanagements aus technischer Sicht zu beleuchten und Wissensdefizite und Vorbehalte gegenüber neuen Konzepten abzubauen.

Show description

Read or Download Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware PDF

Best groupware books

Read e-book online Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu PDF

Leistungsfähige, cutting edge Informationssysteme sind heute für Unternehmen unverzichtbarer Ausdruck ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Verfügbarkeit, Verteilung, Akkumulation und Qualität der Informationen werden dabei zu einem Gradmesser des Erfolges. Der Leser erhält einen praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Techniken und Konzepte betrieblicher Informationsverarbeitung.

Multimedia and Groupware for Editing by Adelino Santos (auth.) PDF

Multimedia innovations permit the creation of non-traditional files containing enourmous quantities of knowledge. The creation of such files through a gaggle, in preference to anyone, is the most topic of this e-book. a gaggle must converse, and multimedia know-how can be utilized to reinforce workforce verbal exchange.

Carin Bornschein-Grass's Groupware und computergestützte Zusammenarbeit: PDF

Das Buch verdeutlicht anhand einer explorativen Untersuchung von praktischen Groupware-Einsätzen deren vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, sowohl als substitutiv-rationalisierende als auch strategisch-innovative Technologie.

Groupware enabled Data Warehouse: Management Support für by Andreas Seufert PDF

Als wisdom employee sind Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in besonderer Weise vom Übergang zur Informationsgesellschaft betroffen. Die schnelle und versatile Adaptionsfähigkeit an marktliche Veränderungen wird für sie daher zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Andreas Seufert entwickelt unter dem Leitbild des professionellen knowledge Unternehmens eine Informationssystemarchitektur für die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft des 21.

Extra info for Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware

Sample text

Die einzelnen Teilaufgaben hangen in der Regel voneinander ab, so dass die im Rahmen eines Aufgabenteils erstellten Ergebnisse als Vorleistung in andere Prozesse einflieflen. Dureh diesen Aufbau ergeben sieh Arbeitsfolgen, die im Sinne der betriebliehen Aufgabenerfiillung eine Einheit und als Vorgange die Grundlage der Workflowdiskussion bilden. Der Umfang und Grad der organisatorisehen Regelung kana untersehiedlieh detailliert ausfallen. Wiihrend seltene Prozesse nieht formell festgelegt sind, werden soIehe mit hoher Wiederholfrequenz im Organisationshandbueh eines Unternehmens festgesehrieben.

Sob aId aber die Frage der Formatierung oder der Verarbeitung der Dokumente auftritt, ist die Grenze des Standards erreicht und eine Systemabhangigkeit unvermeidbar. 'v1L in weiten Bereichen etabliert und ist zum konzeptionellen und definitorischen Ausgangspunkt von Seitenbeschreibungssprachen geworden. tensible Markup ,banguage) In der Vergangenheit diente die Infonnationstechnologie den Unternehmen in erster Linie dazu, ihre Verarbeitsprozesse zu beschleunigen. In Zeiten des World Wide Web wird dieser Anspruch run weitere Aspekte erganzt.

In dieser einfachen Festlegung ist zunachst nur ein Eintrag gestattet und kein Element wird durch ein Attribut erganzt. Die Eleganz von XML zeigt sich darin, dass neue Tags und damit neue Merkmale problemlos eingefugt werden konnen. Diese Moglichkeit erlaubt die Abbildung beliebiger Adressbuchvarianten, weil ihr individueller Aufbau als Teilmenge fur jeden Benutzer frei vereinbar ist. 1st einmal eine Definition festgelegt, konnen beliebige Adressdaten daraufhin gepriift werden, ob sie mit der XML-Vorgabe iibereinstimmen.

Download PDF sample

Betriebliche Informationskonzepte: Von Hypertext zu Groupware by Wolfgang Riggert


by Brian
4.3

Rated 4.07 of 5 – based on 11 votes